Jugendliche und Gesundheitskompetenz bei COVID-19

Zielgruppe: 14- bis 17-jährige Jugendliche

Fragestellung: Wie beeinflusst die Gesundheitskompetenz Jugendlicher – am Beispiel von Covid-19 – den Umgang mit Informationen zu Infektionskrankheiten?

Methode: Fokusgruppen, qualitativ Das Ziel der Fokusgruppen ist, die Bedeutung der Gesundheitskompetenz im Jugendalter in einer besonderen Krisensituation, der Verbreitung einer hoch infektiösen Erkrankung am Beispiel der COVID-19-Pandemie, zu explorieren. Mit Hilfe der Fokusgruppen sollen erste Einblicke über das Informationsverhalten der Jugendlichen im Fall eines kritischen Infektionsgeschehens, Einstellungen und Schwierigkeiten im Umgang mit Infektionsschutzmaßnahmen im Jugendalter gewonnen werden.

Studiendesign: 4 Fokusgruppen mit jeweils 5-8 Jugendlichen (N ~ 28).

Dauer: 1,5-2 Stunden.

Modus der Datenerhebung: Online-Format (Webex Meetings)

Sample: es wird ein purposive Sample anhand folgender Auswahlkriterien angestrebt: Alter (14- bis 15-Jährige, 16- bis 17-Jährige), Geschlecht (Mädchen, Jungen) und Schultyp (Gymnasium, Nicht-Gymnasium).

Kontakt: Susanne Jordan, RKI

http://www.hlca-consortium.de/

 

Merkmale

FP2G.net
Themenfelder: -