Wahrnehmung der Coronakrise

Gesundheitspsychologische EUCLID-Studie der Uni Konstanz: fortlaufende Betrachtung von Risikowahrnehmung, Schutzverhalten sowie zukünftiger Entwicklungen in Bezug auf die COVID-19 Pandemie in Deutschland und weltweit.

Seit Februar 2020 begleitet die EUCLID Studie kontinuierlich die Situation während der COVID-19 Pandemie in Deutschland und weltweit. Aktuell wird die Studie in 13 verschiedenen Ländern durchgeführt und seit Februar haben bereits mehr als 33000 Teilnehmer an der Umfrage teilgenommen mit repräsentativen Stichproben aus Deutschaland, Großbritannien und den USA. Das Ziel der Studie ist die Untersuchung des zeitlichen Verlaufs des subjektiven Gesundheitszustandes, das wahrgenommene Risiko durch das Coronavirus, das daraus resultierende persönliche Schutzverhalten sowie die Einschätzungen der zukünftigen Entwicklung.

Erste Ergebnisse sind unter https://euclid.dbvis.de/home abrufbar und werden regelmäßig aktualisiert.

Das Verbundprojekt SMARTACT ist an der Durchführung der EUCLID Studie der Universität Konstanz beteiligt.

https://www.uni-konstanz.de/smartact/

 

 

Merkmale

FP2G.net
Themenfelder: -