Veranstaltungskalender

Gesundheitsförderung im Bildungssystem - eine Leitperspektive des Kultusministeriums

17.09.2021 09:00 - 15:00

 

Wie kann Gesundheitsförderung in berufsbildenden Schulen gelingen?

Empirische Studien zeigen wiederholend auf, dass Gesundheit und Bildung sich wechselseitig beeinflussen. Gute Gesundheit kann sich positiv auf den Bildungsprozess des Jugendlichen auswirken. Ein hohes Bildungsniveau wirkt sich zudem positiv auf die Gesundheit aus. So wird den Jugendlichen mit hohem Bildungsniveau häufig eine gute Gesundheit attestiert und festgestellt, dass sie auf längere Sicht selten von chronischen Beschwerden betroffen sind.

Das Kultusministerium in Baden-Württemberg hat aus diesem Grund ‚Prävention und Gesundheit‘ als Leitperspektive für Schulen benannt. Bei der Verwirklichung dieser Leitperspektive rücken insbesondere Jugendliche mit schulischer Formalbildung in den Fokus,da diese im starken Ausmaß von sozialer und gesundheitlicher Ungleichheit betroffen sind. Die hier angebotene eintägige Fortbildung wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundforschungsprojekts ‚Structural Conditions of Educational Settings and the Use of Resources of Disadvantaged Adolescents to Promote Literacy, (e)Health Literacy, and Healthy Lifestyles‘ (SCURA) entwickelt.

Für weitere Informationen klicken Sie hier

Ort:
Online
Organisator:
Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Soziologie